Für weitere Informationen zu Hans Martin und / oder bei Interesse an Publikations- und Aufführungsrechten, Notenmaterial, CDs, etc. nutzen Sie bitte das Formular 'Kontakt per eMail' (rechts).

Weiterführende Links (Auswahl)



mehr | jetzt weiterlesen unter Biographie

01.05.1973

Jahr 1956

Aus dem Lebenslauf von Hans Martin

Am 13. März 1956 stirbt die Lilo's Mutter Anna Zeitzschel nach einer Operation im Kreiskrankenhaus und wird in Ebern beerdigt.



Maria Theresia, Hermann Josef, Elisabeth und Hugo am frischen Grab der Oma

Noch im März 1956, nach Freigabe der durch die amerikanische Besatzung besetzten Würzburger Wohnung, zog die Familie in einer Blitzaktion von Ebern nach Würzburg um, um ihren Anspruch auf diese Wohnung aus dem alten Mietvertrag zu erhalten.



Hans Martin musste seinen Dienst in Ebern noch bis zum Sommer in Ebern verrichten.



Urkunde zum Abschied von Hans Martin

Der offizielle Dienstbeginn im Schuldienst der Stadt Würzburg war der 1. August 1956. Sein Dienstort für die nächsten 13 Jahre war dann die Pleicher Schule.

Ab 1. Oktober 1956 übernahm Hans Martin dann im Auftrag des damaligen Pfarrers von St. Gertraud (Pleich) Alfons Kempf (* 1912 - † 1999), dem späteren Würzburger Weihbischof, die Stelle des Organist und Chorleiters des Pfarr-Cäcilienchores St. Gertraud, Würzburg (die er bis zum Sommer des Jahres 2002 ausübte).

Aus dem Werke-Verzeichnis 1956

Dein Gedenken
für Sopran und Klavier
von Hans Carossa
10. Mai 1956 in Ebern


Aus dem Leben der Familie Hans & Lilo Martin