Für weitere Informationen zu Hans Martin und bei Interesse an Publikationsrechten, Aufführungsrechten, Notenmaterial, CDs, etc. wenden Sie sich bitte direkt an
Johannes Martin, Conventus Musicus) eMail - siehe auch unter Kontakt.

Weiterführende Informationen (Auswahl)

Eintrag in der deutschen Wikipedia unter Hans_Martin Komponist

- Hier im Blog weiterlesen: Aus dem Leben von Hans Martin (Komponist)

- Hans Martin Werke-Verzeichnis (PDF)

- Weihnachtskantate kehrt nach Atkarsk zurück
Saratovskie vesti 8-Mai-2007, Atkarsk Gazetta 19-Mai-2007

- Sammlung zu Johanna Wolff, aka Hanneken (1858 - 1943)

mehr | weiterlesen unter Biographie

Atkarsk Rußland

Olga Viktorovna Artamonova, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Atkarsker Heimatmuseums, schreibt am 20. März 2008: (hier eingegangen am 18-April-2008)

"Sehr geehrter Herr Martin,
wir haben die traurige Nachricht über den Tod Ihres Vaters Hans Martin erhalten. Diese Nachricht hat uns, die Mitarbeiter des Atkarsker Museums, sehr betroffen.

Während der letzten Monate ist er für uns ein wichtiger Mensch geworden. Uns tröstet aber der Gedanke, dass Ihr Vater unseren Brief rechtzeitig noch erhalten hatte und erfahren hatte, dass in einem kleinen russischen Städtchen sich die Menschen an ihn erinnern, ihn respektieren und seinen Talent hochschätzen. "



"Wenn in unserem Museum Feste gefeiert werden, Präsentationen stattfinden oder irgendwelche Delegationen unser Museum besuchen, machen wir unsere Musikanlage an und geben unseren Gästen die Möglichkeit, sich die Atkarsker Weihnachtskantate anzuhören. Die Orgelmusik, der Gesang des Chors bezaubern alle.

Am 24. Dezember 2007, am Heiligen Abend, wurde in unserem Museum eine Ausstellung eröffnet mit dem Namen

Die Atkarsker Weihnachtskantate – Botschafterin des Friedens und der Freundschaft
Hans Martin – Musik, Partituren, Dokumente, Briefwechsel, Zeitungsartikel


Vladimir Nikolajevitsch Ignatev und Olga Viktorovna Artamonova,
Hans Martin Ausstellung, Museum Atkarsk


Unser Direktor Vladimir Nikolajevitsch Ignatev zeigte allen die Ausstellung über Ihren Vater. Er erzählte über die Geschichte der Freundschaft des Atkarsker Heimatmuseums mit der Familie des Komponisten, über den Briefwechsel, über die Zeitungsartikel und machte die Gäste mit der Biographie des Komponisten vertraut ..."

Auch die Atkarsker Zeitung hat darüber berichtet





Veröffentlicht am 24-Dezember-2007